Home

Über die Osnabrücker Friedensinitiative

Die Osnabrücker Friedensinitiative (OFRI) wurde im Januar 1981 zusammen von Mohssen Massarrat und dem damaligen Studentenpfarrer der Evangelischen Studentengemeinde Osnabrück, Otto Meyer und vielen anderen Osnabrücker Bürgern aus Sorge um neue Kriege gegründet, die wie hunderte andere Bürgerinitiativen bundesweit Millionen Menschen auf den Straßen mobilisierten und deren Aktionen und Diskurse in der Gesellschaft und das bis dahin allgemein anerkannte Denken über die "Sicherheit durch militärische Stärke" gründlich erschütterten.

Die OFRI entwickelte sich zu einer aktiven Ortsgruppe der Friedensbewegung. Die OFRI gehört zu den Gruppen, die noch heute existiert und mit anderen Menschen dazu beigetragen hat, daß die Stimme der Friedensbewegung gegen die Kriege der letzten Jahrzehnte in Osnabrück nicht verstummt ist.

Im Juni 1981 verabschiedete die OFRI eine friedenspolitische Plattform unter dem Titel

Der Atomkrieg bedroht uns alle: ent - rüstet euch!

Download der Plattform als PDF-Datei


Willkommen auf der Homepage der Osnabrücker Friedensinitiative (OFRI)

« <  Seite 2 von 26  > »

Dec 11, 2023
Kategorie: Aktuelles
Die Friedensinitiative (OFRI) hat am Samstag, 9.12.2023, auf der großen Straße in Osnabrück mit einem Infostand für die Beendigung der Gewalt im Gazastreifen und für eine friedliche Zukunft für Israelis und Palästinenser geworben.
Dec 6, 2023
Kategorie: Aktuelles

Zur Beendigung des gegenseitigen Tötens von israelischen  und palästinensischen sowie anderen beteiligten Menschen lädt die Osnabrücker Friedensinitiative ein:

Dec 2, 2023
Kategorie: Aktuelles
Auch die OFRI war bei der Demo am 25.11.23 in Berlin vertreten. Die ehemalige ARD-Korrespondentin in Russland, Gabriele Krone-Schmalz kritisierte die Kriegs-Propaganda in Deutschland.
Nov 30, 2023
Kategorie: Aktuelles
Über 200 Teilnehmende nutzten auf Einladung von IG Metall, Remarque-Gesellschaft und OFRI die Möglichkeit, mit dem Wissenschaftler Dr. Peter Brandt über Friedenschaffen für die Ukraine ins Gespräch zu kommen. Nils Bielkine (2. Bevollmächtigter IG Metall) begrüßte die Versammlung mit dem Hinweis, dass sich in den Schützengräben zwei Brudervölker gegenüber lägen: "Aus unseren internationalen Zusammenkünften kennen wir Kollegen in Russland und in der Ukraine, die für gemeinsame Werte stehen und die sich gerade jetzt womöglich in den Schützengräben des Krieges zusammenschießen lassen müssen".
Nov 23, 2023
Kategorie: Aktuelles
Mit dem Poster „Why?“ und dem Banner „Verhandeln statt sinnlos sterben“ begrüßte die OFRI am 23.11.23 junge Menschen, die von der Bundeswehr für 16 Uhr in die Osnabrücker Arbeitsagentur eingeladen worden waren, um sie für den Militärdienst zu gewinnen.