1.6.4

Aktionsbündnis Osnabrück

News

Seite 1 von 20  > »

Dec 5, 2018
Kategorie: Aktuelles
Termin: Donnerstag, 14.3.2019, 19.30 Uhr
Ort: Volkshochschule Osnabrück, Großer Saal, Bergstr. 8, 49076 Osnabrück
Veranstalter: Osnabrücker Friedensinitiative OFRI in Kooperation mit der Volkshochschule Osnabrück
Referent: Dr. Hans-Georg Ehrhart, IFSH Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg
Aug 30, 2018
Kategorie: Aktuelles
Die 3 neuen Straßenschilder sind angebracht nach der Änderung der Straßennamen mit NS-belasteten Personen, wobei die alten noch vorhanden und rot durchstrichen sind (s. Anhänge). Nachdem keine Klagen gegen den Ratsbeschluss eingegangen sind, sind die neuen Schilder in der 34. Kalenderwoche vom Osnabrücker ServiceBetrieb montiert und die Anwohner informiert worden. Auch die üblichen Dienststellen und Behörden sind über die Straßenumbenennungen informiert worden, die ihre Verzeichnisse korrigieren. Wir werden ein Auge drauf werden, inwieweit Beschädigungen an den neuen Schildern vorgenommen werden.


muh
Apr 9, 2018
Kategorie: Aktuelles
Bad Iburg – 20 Radler haben Bürgermeisterin Annette Niermann das Anliegen nahegebracht, Mitglied im internationalen Bündnis „Mayors for Peace“ zu werden.
CMS - 1.6.4 - Moindou
 

Aktuelles

Jul 23, 2013

OFRI: Petition für Snowden-Asyl


Samstag Demonstrationen


Osnabrück – Die Osnabrücker Friedensinitiative (OFRI) unterstützt eine Petition an den Bundestag, in der Asyl für Edward Snowden nach dem Zeugenschutzprogramm gefordert wird. „Durch Edward Snowden haben wir erfahren, in welch gigantischem Ausmaß
wir von Geheimdiensten ausspioniert werden“, heißt es in der Petition, die Online unterzeichnet werden kann unter https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_06/_11/Petition_43198.html.
Gefordert wird ein Whistlebtower-Gesetz, durch das Hinweisgeber in Deutschland besser abgesichert würden. Bei bundesweiten Demonstrationen soll Solidarität mit Edward Snowden, Bradley Manning und anderen Whistleblowern bekundet werden (s http://www.stopwatchingus.org/ ). Protestiert werden soll gegen die Programme PRISM, TEMPORA, INDECT und das Utah Data Center. „Wir brauchen Menschen wie Edward Snowden, um Verstöße gegen Bürgerrechte
und Missstände bei den Geheimdiensten ans Licht zu bringen“ betont OFRI-Sprecher Uwe Afemann. Jeder müsse sich fragen: Möchte ich in einer Gesellschaft leben, in der ein außer Kontrolle geratener Überwachungsstaat täglich meine Privatsphäre verletzt, um jeden meiner Schritte und Gedanken in der digitalen Welt aufzuzeichnen?
gez.: Bartelt
Tel.: 0541/28104
Previous page: Home  Next page: Afghanistan